Arbeitskreis Uniklinika und Großklinika im DNRfK e.V.

Veränderungen in großen Organisationen stellen an das Management besondere Anforderungen. So auch bei der Implementierung des ENSH Konzepts. Daher starteten in 2010 ProjektleiterInnen aus Uniklinika und Großklinika einen Arbeitskreis, um Erfahrungen in der Umsetzung auszutauschen.

Als Ergebnis wurde ein Konzept erarbeitet, das sowohl zeitliche als auch strukturelle Stufen in der Umsetzung beschreibt. Dieses Stufenkonzept soll nun in der Praxis erprobt und die Erfahrungen im Arbeitskreis weiter ausgetauscht werden.

Die Teilnahme am Arbeitskreis Uniklinika und Großklinika ist für interessierte Einrichtungen offen. Der Arbeitskreis nutzt zum Austausch Online-Meetings und Präsentationen und trifft sich mindestens im Rahmen der Deutschen Konferenz zur Tabakkontrolle in Heidelberg.

rauchfrei PLUS – Stufenkonzept zur praktischen Implementierung des ENSH-Global Konzepts in Uniklinika, Großklinika und Klinikverbünden. Download

Mitglieder im Arbeitskreis Uniklinika und Großklinika

Charité Universitätsmedizin Berlin

www.charite.de

Dr. Edith Weiß-Gerlach, Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Universitätsklinikum Freiburg
www.uniklinik-freiburg.de

Gerhard Heiner, Leiter der innerbetrieblichen Suchtberatungsstelle und Mitglied des AK rauchfreies Krankenhaus des Universitätsklinikums Freiburg

Universitätsklinikum Giessen und Marburg, Marburg
www.ukgm.de

PD Dr. Gabriele Jaques

Universitätsklinikum Jena
www.uniklinikum-jena.de

Dr. Christian Graudenz, Abteilungsleiter GB Betreibung und Beschaffung/ AG Nichtraucherschutz
Dr. Norbert Gittler-Hebestreit, Betriebliches Gesundheitsmanagement

Universitätsklinikum Tübingen
www.medizin.uni-tuebingen.de

Prof. Dr. Anil Batra, Stellv. Ärztlicher Direktor, Leitung Sektion für Suchtmedizin und Suchtforschung
Sprecher des DNRfK Arbeitskreises UK&GK im Vorstand & Beirat des DNRfK e.V.

Matthias Pforr, Arbeitskreis Raucherentwöhnung und Mobile Raucherberatung

Vivantes - Netzwerk für Gesundheit, Berlin
www.vivantes.de

Dr. Karin Vitzthum, Institut für Tabakentwöhnung und Raucherprävention